GlossarRechtliche HinweiseKontakt...

Expertentest

Im Rahmen der Inspektionsmethoden – d.h. den Bewertungen, die ohne Beteiligung von Endnutzern durchgeführt werden, gibt es verschiedene Ansätze. Die wichtigsten sind:

Cognitive-WalkthroughCognitive-Walkthrough
Heuristische EvaluationHeuristische Evaluation

 

Neben den o.g. gibt es noch weitere Inspektionsmethoden, wie z.B. die „standard inspection“ nach Nielsen (1993), ob Vorschriften (z.B. Styleguides) korrekt angewendet wurden. Kahn und Prail (1994) beschreiben die Technik der formalen Usability-Inspektion. Sie orientieren sich dabei an vorgegebenen Aufgaben bzw. Szenarien. Formale Inspektionen stellen eine sehr gründliche Methode dar, um ein Interface zu bewerten. Der Vorteil liegt im organisatorischen und zeitlichen Aufwand und ist deshalb besonders für Entwicklungsteams bei längerfristigen Produktentwicklungen geeignet.

Die Überprüfung der allgemeinen Heuristik eines Produkts oder die Messung an Checklisten sind effektive Werkzeuge, um die allgemeine Usability zu messen. Die Ergebnisse einer Inspektion bleiben aber immer die Gedanken von Experten und spiegeln somit die Nutzungsparameter der wirklichen Anwender nicht in vollem Maße wider. In Inspektionen werden Probleme oft gefunden, aber keine Lösungen dazu. Die von den Anwendern gewünschten Lösungen werden aus der InterviewBefragung der Anwender selbst gewonnen

 

Quelle: (Heinsen, Vogt, 2003)
allevia GmbH - Agentur für interaktive Kommunikation