Evaluierungs-Methoden

Februar 10th, 2010

Um Aussagen zur Gebrauchstauglichkeit treffen zu können, können Websites mit Hilfe von Usability-Evaluation (Test)Usability-Evaluation (Test) analysiert werden. Dabei handelt es sich um qualitative Tests, mit deren Hilfe detailliert untersucht wird, wie potentielle Nutzer die Website wahrnehmen und wie sie damit umgehen.

Die Methoden zur Evaluation von Usability lassen sich grundsätzlich in zwei Klassen einteilen:

  • in Verfahren, bei denen Experten die usability-relevanten Aspekte überprüfen (expertenorientierte, analytische Methoden oder auch Inspektionsmethoden) und
  • in Verfahren, bei denen anhand von Befragungen und/oder in Produkttests mit potentiellen Endnutzern die Usability überprüft wird (benutzerorientierte oder empirische Methoden).

Mögliche Methoden sind:

Co-discovery - MethodeCo-discovery - Methode
FragebogenFragebogen
Remote-Usability-TestingRemote-Usability-Testing
InterviewInterview
Tracking (Eye-/Mouse-)Tracking (Eye-/Mouse-)
FokusgruppenFokusgruppen
Thinking-Aloud-MethodeThinking-Aloud-Methode
PrototypingPrototyping
Card-SortingCard-Sorting

Quelle: (Hadwiger, Robert, 2002)

Expertentest

Februar 10th, 2010

Im Rahmen der Inspektionsmethoden – d.h. den Bewertungen, die ohne Beteiligung von Endnutzern durchgeführt werden, gibt es verschiedene Ansätze. Die wichtigsten sind:

Cognitive-WalkthroughCognitive-Walkthrough
Heuristische EvaluationHeuristische Evaluation

 

Neben den o.g. gibt es noch weitere Inspektionsmethoden, wie z.B. die „standard inspection“ nach Nielsen (1993), ob Vorschriften (z.B. Styleguides) korrekt angewendet wurden. Kahn und Prail (1994) beschreiben die Technik der formalen Usability-Inspektion. Sie orientieren sich dabei an vorgegebenen Aufgaben bzw. Szenarien. Formale Inspektionen stellen eine sehr gründliche Methode dar, um ein Interface zu bewerten. Der Vorteil liegt im organisatorischen und zeitlichen Aufwand und ist deshalb besonders für Entwicklungsteams bei längerfristigen Produktentwicklungen geeignet.

Die Überprüfung der allgemeinen Heuristik eines Produkts oder die Messung an Checklisten sind effektive Werkzeuge, um die allgemeine Usability zu messen. Die Ergebnisse einer Inspektion bleiben aber immer die Gedanken von Experten und spiegeln somit die Nutzungsparameter der wirklichen Anwender nicht in vollem Maße wider. In Inspektionen werden Probleme oft gefunden, aber keine Lösungen dazu. Die von den Anwendern gewünschten Lösungen werden aus der InterviewBefragung der Anwender selbst gewonnen

 

Quelle: (Heinsen, Vogt, 2003)

Erwartungskonformität

Februar 10th, 2010

„Ein Dialog ist erwartungskonform, wenn er konsistent ist und den Merkmalen des Benutzers entspricht, z.B. den Kenntnissen aus dem Arbeitsgebiet, der Ausbildung und der Erfahrung des Benutzers sowie den allgemein anerkannten Konventionen.“

Quelle: (ISO-Norm 9241)

Empirische Verfahren

Februar 10th, 2010

Bei empirischen Verfahren werden Werte über die Nutzung erhoben. Die Empirie steht im Gegensatz zur Heuristik, da sie auf Beobachtung und Erfahrung beruht. Verhaltensweisen werden gesammelt und dienen nach ihrer Aufbereitung als Beleg.

Dies kann mit verschiedenen Verfahren, beispielsweise einem NutzertestNutzertest geschehen.

Erlernbarkeit

Februar 10th, 2010

„Ein Dialog ist lernförderlich, wenn er den Benutzer beim Erlernen des Dialogsystems unterstützt und anleitet.“

Das Maß, in dem es notwendig ist, lernförderliche Maßnahmen zu ergreifen, ist direkt abhängig von der Abweichung eines Dialogs von beim Besucher gespeicherten kognitiven Mustern. Diese basieren auf Erfahrung mit anderen Websites und ermöglichen ihm eine Adaption seiner Kenntnisse auf neuen Websites.

Quelle: (ISO-Norm 9241)

Effizienz

Februar 10th, 2010

Effizienz bedeutet, dass der Nutzer zum Erreichen seines Ziels den geringstmöglichen Einsatz benötigt (Ladezeit, Zeit für die Suche und Kaufabwicklung, Verbindungskosten). „Der relevante Aufwand kann psychische oder physische Beanspruchung, Zeit, Material oder monetäre Kosten enthalten“.

Quelle: (ISO-Norm 9241)

Effektivität

Februar 10th, 2010

Effektivität bedeutet „die Genauigkeit und Vollständigkeit, mit der Benutzer ein bestimmtes Ziel erreichen“.

Eine effektive Website ermöglicht ihm, sein Ziel überhaupt zu erreichen, unabhängig vom Aufwand, der dahinter steht. Er will ein Buch kaufen. Er sucht und findet die passende Website dazu (z.B. Amazon, bol) und kauft dieses Buch. Das Bedürfnis des Nutzers wurde somit befriedigt, obwohl er einige Zeit für Suche, Bestellvorgang, Kaufabschluss, Registrierung aufwenden musste.

Quelle: (ISO-Norm 9241)